Vereinsgeschichte


Anfänge des Skilaufs in Wernau

Skifahren war in Wernau bereits in den ersten Tagen nach dem zweiten Weltkrieg ein Thema für die Sporttreibenden in den Vereinen. So nennt die Chronik des TSV Wernau bereits im Jahr 1948 einen Spartenleiter Skifahren. Aus dieser Gruppierung heraus entstand im Jahr 1964 eine Skiabteilung. Seit dieser Zeit werden in Wernau Skikurse nicht nur für Vereinsmitglieder sondern auch für die Wernauer Bevölkerung angeboten.

1966 entschied sich dann die Abteilung im TSV Wernau die ersten Aktiven auf Übungsleiterlehrgänge des Schwäbischen Skiverbandes zu entsenden und der Organisation Schwäbische Skischule – dem Vorläufer der DSV Skischule – beizutreten.

Nach vielen erfolgreichen Jahren entschließen sich die aktiven Übungsleiter einen neuen Weg zu gehen und gründen 1996 einen eigenständigen Verein.

Der Ski und Snowboard Verein Wernau e.V. war geboren!

Die Vereinsgründung

Am 3. September 1996 wurde die Gründungsversammlung des SSV Wernau abgehalten. Gründungsmitglieder waren Hans Jürgen Pölsterl (Vorstand bis einschl. heute), Walter Klatte, Rudi Kröner, Karl-Heinz Schlee, Hans Peter Saur, Karin Guilliard, Brigitte Münzing und Rainer Vogel.

An dieser Versammlung wurden neben Satzung und Ordnungen eine weitere, für die Zukunft des Vereins richtungsweisende Entscheidung gefällt. Das Minimalziel: mit einer voll funktionsfähigen Skischule im kommenden Winter anzutreten und den Antrag auf Aufnahme in der Organisation DSV-Skischule zu stellen.

Das Ziel wurde erreicht und rückblickend betrachtet war diese mutige Vorgabe richtig.

Über 15 Jahre regionaler Leistungsträger im Breitensport